header-image
Unsere Therapiemethoden
​​​​​​​
image-11748029-Behandlung_FOI-9bf31.w640.jpg
FOI​​​​​​​ (funktionelle Orthonomie und Integration)

FOI ® hilf dir dabei die Balance im Körper wieder herzustellen. Mit dem Leitspruch «alles kann, nichts muss» wird während der schmerzfreien Behandlung, ohne manipulieren die Statik der Gelenke zueinander wieder hergestellt. Dadurch bewegt das Gelenk wieder reibungslos und Beschwerden sowie Bewegungseinschränkungen können reduziert werden. FOI ® geht für alle und lässt sich bei alltäglichen Beschwerden sowie bei sportlicher Tätigkeit integrieren.





​​​​​​​
image-11748032-Foto_Dry_Needling-8f14e.w640.jpg
Dry Needling

Triggerpunkte und Muskelverhärtungen können auf verschiedene Arten entstehen: Überbeanspruchung im Sport, chronische Fehlhaltung oder Überbelastung im Alltag (beispielsweise am Arbeitsplatz). Aktive Triggerpunkte können Schmerzen bei Bewegung ebenso wie in Ruhephasen auslösen. Mit der Therapiemethode Dry Needling wird eine dünne Akupunktur Nadel ohne Medikamente in den Triggerpunkt gestochen. Der Einstich verursacht eine lokale Mehrdurchblutung, wodurch sich die Verkrampfung löst und Symptome reduziert werden können. Diese Methode kombinieren wir optimal mit FOI® : Mittels Dry Needling kann der Hartspann gelöst werden, der die Statik der Gelenke immer wieder in die Dysbalance zieht. (www.dryneedling.ch)

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

image-11748035-Foto_Beckenboden-8f14e.w640.jpg
 Beckenboden
 Der Beckenboden ist die Verbindungsstelle zwischen Oberkörper   und  Beinen. Er besteht aus einem Geflecht aus Muskelschichten,   welche unseren Rumpf und die Organe im Becken stabilisieren. Der   Beckenboden reagiert auf Druckerhöhung im Bauchraum und auf   äussere Einwirkungen wie lachen, husten, hüpfen, das Tragen von   schwerer Last etc. und sorgt so dafür, dass wir nicht unkontrolliert   Urin oder Stuhl verlieren. Dies geschieht ganz ohne unser Zutun     oder Bewusstsein. Bei Überbeanspruchung durch beispielsweise   Schwangerschaft, Geburt oder operativen Eingriffen, kann diese     Reaktivität und Stärke des Beckenbodens abhandenkommen               und muss neu geübt werden.
 Beschwerden im Beckenbodenbereich können uns alle betreffen, es
 ist also keine Frage des Geschlechts. Viele Menschen schämen sich   für die Beschwerden mit denen sie leben und sie wissen nicht an   wen sie sich wenden können oder sollen. Vielfach würden ein paar   Behandlungen bereits ausreichen, um Entlastung zu bringen.
 Durch gezieltes und auf dich abgestimmtes Training unterstütze ich   dich dabei einen gesunden und funktionsfähigen Beckenboden   auszubilden. Dabei kombiniere ich das Wissen, Techniken und   Methoden aus der physiotherapeutischen Beckenbodenausbildung,   Yoga, FOI und Sexological Bodywork.
 In folgenden Themenbereichen kann Beckenbodentraining dich   unterstützen:
  • Inkontinenz, Drang (Urin/Stuhl)
  • Chronische Verstopfungen
  • Blasenentleerungsstörungen
  • Gezielter Aufbau Beckenboden und Bauchmuskulatur
  • Schmerzen im Genital- oder Analbereich (Dyspareunie, Vaginismus, chronic pelvic pain syndrom)

 Ebenfalls ist es sinnvoll und fördernd sich Unterstützung zu suchen    in folgenden Situationen:​​​​​​​
  • Präventiv vor und nach einer Prostata Operation
  • Präventiv vor und nach einer Geburt